Veröffentlicht in Allgemein, Familienwahnsinn, Gartenliebe, Häuschen im Grünen

Elfen im Garten

Den Post zu unserem neuen Elfengarten habe ich euch ja noch vorenthalten, also gibt es den heute, denn es gibt keinen Freitagsfüller.

Ich mag Sukkulenten! Das erst mal vorweg! Diese wunderschönen, unterschiedlich grünen, dickfleischigen Pflanzen haben es mir angetan. Nicht zuletzt deswegen, weil sie meine Unfähigkeit, Blumen am Leben zu halten, aushalten und hartnäckig ums Überleben kämpfen.

Man findet diese Überlebenskünstler inzwischen überall im Haus und Garten.

Ich mag – fast noch mehr als Sukkulenten – auch Elfen, wir lesen Geschichten (hier kann ich die Geschichte von der kleinen Elfe Hummelbi von Tanya Stewner sehr empfehlen), versuchen, welche zu zeichnen, zu filzen oder auch anzulocken.

Nun hat die Minifrau unlängst eine Elfe mit Gummistiefeln ( wir denken, es war wohl eine Gartenelfe) gesehen. Und schon war klar. Sie brauch ein Zu Hause!

Und hier treffen nun auch beide Lieben aufeinander.

Die Minifrau, die Mittelfrau und ich werkelten einen Nachmittag lang. Eine Kiste war schnell gefunden, ebenso Strandfundsachen und Wurzelholz.

Rasch noch ein paar Eis gegessen und schon hatten die Elfen eine Haustür.

Nun steht der Elfengarten am Rand der Terrasse, etwas geschützt, versteht sich, damit die Elfen auch etwas Privatsphäre haben.

Die Minifrau will sogar schon das Lachen einer Elfe aus dem Haus gehört haben.

Ach schön, wenn wir in dieser hochtechnisierten Welt noch lauschen können auf das Lachen der Elfen.

Ich wünsche euch ein genußvolles, wunderbares, spätsommerliches Wochenende

Regine

 

 

Advertisements
Veröffentlicht in Allgemein, Familienwahnsinn, Freitagsfüller

letzter Freitagsfüller im August

Also jetzt will es das Jahr noch mal wissen. 25. August? Bitte???

Die erste Arbeitswoche ist schon fast geschafft und die Ferien hier dauern auch nur noch eine Woche. Zeit langsam wieder in den Normalmodus zu schalten.

Und wie geht das besser als mit Barbaras wunderbaren Textbausteinen zum Freitag.

Wenn ihr auch mittmachen wollt, könnt ihr einfach die Textbausteine in euren Blog importieren und ausfüllen, bei Barbara in den Kommentaren verlinken und fertig.

Veröffentlicht in Allgemein, Familienwahnsinn

50? Was jetzt schon?

Mmmh, kommt mir wie gestern vor, dass ich das mit dem Herzmann im Auto gehört habe. 1992 war das.
Ich hatte gerade das Abitur bestanden und hatte keine Ahnung, wo das Leben so hingehen soll. Aufregend war das.

Und der Mann an meiner Seite, der Herzmann von heute.


Und vorgestern ist er 50 geworden.

Unglaublich, und eigentlich kann das gar nicht sein! Gestern war es doch, dass wir noch ohne Kinder mir dem Bulli unterwegs waren, haben gelernt, studiert, gearbeitet …..

Und doch ist es so. Die große Dame wird nächste Woche 16!

Wir haben Haus und Garten, drei gesunde Kinder, wir haben Arbeit, die uns Spaß macht, haben tolle Freunde. Kurzum: wir haben allen Grund sehr dankbar zu sein.

Seit 28 Jahren gehen wir gemeinsam durch das Leben.

Herzlichen Glückwunsch, Herzmann auf die nächsten spannenden, gemeinsamen Jahre!

HDGDL

 

 

Veröffentlicht in Allgemein, Familienwahnsinn, Meerliebe

Wehmut

Heute ist Montag. Montage sind im Prinzip o.k. , aber manchmal bin ich auch ein wenig wehmütig.

Damals, so vor 4 Jahren habe ich auf meinem alten Blog eine Rubrik eingeführt.

Mee(h)rMontag.

Wenn es passte, war ich am Meer, ansonsten wollte ich montags einfach mehr. Mehr Zeit, mehr nähen, mehr lesen. Sowas eben.

Jetzt arbeite ich vollzeit und das Jahr rast an uns vorbei. Woche und Wochenende verschwimmen oft ineinander und mehr Zeit habe ich genauso wenig wie Meerzeit.

Eigentlich ist alles gut so, wie es ist. Ich liebe meine Arbeit. Kinder, Haushalt und Arbeit fügen sich meistens ganz gut. Meine Zeit ist ausgefüllt. Angefüllt mit spannenden, lustigen, aufregenden Momenten.

Aber an manchen Montagen bin ich eben wehmütig. Dann hänge ich der Zeit hinterher.

ich glaube, ich nenne das meersehnsucht.

Ich lasse für alle, denen es ähnlich geht mal ein bissi Meer da.SONY DSC

Dieses Foto ist vom Februar 2017 aus der Eckernförder Bucht. Ich war dienstlich da! Ich sag ja, ich liebe meinen Job.

So jetzt gehe ich arbeiten.

Ich wünsche euch einen wundervollen Wochenstart.

Regine

verlinkt:

Blogsommer

12 Monate 12 Bücher 12 Projekte

Veröffentlicht in Allgemein, Familienwahnsinn, Freitagsfüller

Freitagsfüller

https://allesaussergewoehnlich.files.wordpress.com/2017/06/468d3-6a00d8341c709753ef011570569c3f970b-pi.jpg?w=840

und heute mal wirklich Freitags.  Wie immer ein großer Spaß.

1. In genau _6 Monaten haben wir schon die Generalprobe für das Krippenspiel.

2. Ohne Kaffee bin ich morgens nicht zu gebrauchen.

3. Es gibt keine Kieler Woche ohne Regen.

4. Nichtraucher leben länger (sagt man, mal sehen, ob das stimmt).

5. Wenn es heiß ist trinke ich am liebsten kaltes Zitronenwasser, abends ginge auch Gin Tonic.

6. müdes Kopfschütteln, soviel zum Thema Politik.

7. Was das Wochenende angeht, heute Abend freue ich mich auf einen Kieler Woche Besuch mit dem großen Tachterkind – ja auch wenn es regnet- wir sind da Kummer gewöhnt – , morgen habe ich geplant, eine Sofie zu nähen und am Abend mit unserem lieben Besuch zum Night Glow auf Balloon Sail zu gehen und Sonntag möchte ich schlafen, lesen ein wenig nähen und mich freuen, dass ich frei habe !

 

Vielen Dank liebe Barbara, dass du dir immer wieder so tolle Impulse ausdenken kannst, läßt mich demütig sein.

Wenn ihr mitmachen wollt, könnt ihr euch die Fragen bei Barbara mitnehmen.

Ein zauberhaftes Wochenende wünscht

Regine

Veröffentlicht in Allgemein, Familienwahnsinn, Gartenliebe, Meerliebe

Ein ganz normales Wochenende?

Wohl kaum!

Und darum zäume ich das Pferd heute mal von hinten auf.

Den furiosen Abschluss fand unser Wochenende auf einem wirklich großartigen Konzert. Dieser „alten“ Herren.

Das gewaltig leise Festival ist meine Kieler Woche!

Die Bühne ist toll. Die Akustik nicht minder.

Und Element of Crime, wie immer super. Bei den Temperaturen ein 2 Stunden – Konzert abzuliefern ist schon großes Tennis!

Die Karten waren mein Weihnachtsgeschenk an den besten Mann. Die Vorfreude war also echt schon sehr groß.

Vorher natürlich ein bisschen Schiffe gucken bei allerbestem, für die Kieler Wocher eher untypischen Wetterbedingungen.

Außerdem war das Wochenende der offenen Gartenpforten.

Ich war mit ein paar sehr netten Damen in dem unglaublich schönen, parkähnlichen Garten  von Fenna Graf (wer mal gucken will bitte hier entlang)

Wow! Was mach aus so Ackerland alles machen kann war schon wirklich sehr beeindruckend.

Rosen und Zierlauch * hach*

Was wäre so ein Wochenende ohne Arbeit.

Und wer mit Jugendlichen arbeitet – das hab ich wieder mal begriffen – darf da nicht so zimperlich sein. Gefragt was die Jugend will – und also auch den Wunsch erfüllt.

14 Leutchen rein in die Bahn. In Flensburg raus aus der Bahn, kleiner Fußweg,

11/2 Stunden rumhopsen und den gleichen Weg zurück.

Was für ein Spaß!

Aber damit war das Wochenende dann auch ausgefüllt.

Jetzt geht die Woche los, es steht einiges auf dem Programm, trotz oder auch wegen der Kieler Woche.

Euch allen eine feine sonnige Woche!

Regine

 

 

Veröffentlicht in Allgemein, Familienwahnsinn, Sonntagsfreude

Hier ist vielleicht was los …

Ein Wochenende im Jahr ist CousinenZeit.

Was das ist?

Alle Cousinen und CousinFrauen treffen sich zu einem amüsanten WOchenende an unterschiedlichsten Orten, allerdings immer in Norddeutschland.

In diesem Jahr war der Darß unser Ziel.

Allerdings begann alles etwas holperig mit einer gediegenen VOllsperrung der A20 und einer nicht ausgeschilderten Umleitung durch das mecklenburgische Hinterland.

Kurz nach diesem Foto ging gar nichts mehr.

Dafür hatten wir ein Super – Duper Luxushäuschen in Wieck a.d.Darß.

Ganz gemütlich und so schön eingerichtet, da haben wir uns gleich wohlgefühlt.

Wir hatten uns auch ganz schnell häuslich eingerichtet. *hüstel*

Essen gut – alles gut! Quiche mit Tomaten und Feta leckerschmecker!

Samstag ist immer Shoppingtag. Diesmal in Zingst.

Ich will es mal so ausdrücken, 6 sehr laute, shoppingwillige, lustige Weiber in einer eher überschaubaren Einkaufsstraße, ist zwar nicht für alle, aber für uns auf jeden Fall immer wieder eine große Freude!

Die Ladenbesitzter haben dort auch Humor durchaus eine lustige Ausdrucksweise.

Shoppen macht Spaß aber eben auch hungrig.

Ebenso zu Standartprogramm gehört auch ein feines Essen am Abend.

Wir waren in Ahrenshoop im Restaurant „Am Kiel“ sehr zu empfehlen!

Ein Espresso zum Schluss und schon ging es wieder in unsere Villa auf Zeit.

Die Bilder vom nächtlichen Nachhock zeig ich natürlich nicht. Soviel Anstand muss sein.

Und Sonntag ging es auch schon wieder zurück. Allerdings nicht ohne VOllsperrung der A20! *grmpf*

Jetzt bin ich dann doch geschafft und froh, endlich zu Hause zu sein.

Es war ein zauberhaftes Wochenende. Und nur falls ihr jetzt den Eindruck von Oberflächlichkeit habt, muss ich da rigoros widersprechen.

Wir haben es genossen – Ja!

Wir haben gut gegessen – Ja!

Wir haben unglaublich viel gelacht – Ja!

Aber dennoch kommen herzliche Gespräche nicht zu Kurz.

Familie ist eben unersetzlich. Und ich bin für meine auf jeden Fall sehr dankbar.

Danke Mädels, es war soo schön, ich freue mich schon aufs nächste Jahr.

 

Viel Text, privater als sonst, aber ich dachte, ich lasse euch an meiner Freude teilhaben.

Einen feinen Abend für euch.  Für mich heute ein Sonntag ohne Tatort – mundartliche Tatorte aus südlichen Regionen, kann ich einfach nicht so gut ertragen.

Nun denn, stricke ich eben und schaue mit dem großen Tochterkind ein Schmonzette.

Liebste Grüße und eine gute WOche Regine

 

Für mich ist die Sichtung meiner Bilder von den vergangenen zwei Tagen überigens eine Pure Sonntagsfreude, auch wenn Rita nun nicht mehr die kleinen SOnntagsfreuden von uns sammelt.