Veröffentlicht in Allgemein, Familienwahnsinn, Meerliebe, Nähliebe

Gegen das Februar Grau

Ich glaube grundsätzlich bin ich ein positiver Mensch. Mein Glas ist eher halb voll als halb leer.

So war das schon immer.

Und dennoch geht mir dieses Wettereinheitsgrau, das hier seit gefühlten Ewigkeiten herrscht tierisch auf die Nerven.

Nun gut, Kiel ist nun nicht gerade als sonnenreichste Stadt Deutschlands bekannt, aber ich finde ein bisschen Sonne hätten wir mal verdient.

ich kann mich kaum aufraffen, etwas neben dem normalen Arbeits – und Haushaltswahnsinn zu beginnen.

Es ist nicht so, dass ich keine Ideen hätte, ganz im Gegenteil, die Fülle von Ideen und Inspirationen lähmt mich.

Ich habe jetzt damit begonnen meine Pinterestboards kontinuierlich auf Nutzen und Machbarkeit zu kontrolieren und eben auch auszumisten. Dabei versuche ich einen realistischen Blick auf meine Fähigkeiten zu werfen *hüstel*

Ein Beispiel:

Instagram:

Quelle Pinterest.com

Sicherlich würde ich meinen Kalender so führen und gestalten wollen, aber mein Kalender ist voll mit Arbeitsterminen und Zeit für solch wunderbare Ausgestaltung habe ich auf gar keinen Fall.

Zu sehen was andere können ist als Inspiration theoretisch toll, aber ich setze mich damit unter Druck und das ist echt nicht gut.

Ich lese sehr gern bei 60°Nord im Blog. In dem verlinkten Beitrag finde ich mich so wieder.

Dieser Anspruch an sich selbst Im Job gut zu sein, passt selten mit den vorhandenen Kräften.

Auch bei Gesa geht es immer wieder um die ZEit, die wir haben und wie wir diese nutzen.

SIe versucht einen Fernseh Freien Februar einzulegen.

Das gefällt mir von der Idee gut, aber ich liiiiiebe es, Filme anzusehen.  Darauf möchte ich nicht verzichten.

Alledings versuche ich, das bloße Konsumieren von Fernsehen zu lassen. Schon angefangene Filme will ich nicht sehen. Und ich mache den Fernseher auch nicht nur so an, um zu gucken, was so kommt.

Statt dessen notiere ich ganz genau, was ich demnächst machen will, damit ich mich nicht zwischen all den Ideen verirre.

Ich habe die App Trello für mich entdeckt. Sie läuft inzwischen neben Evernote auf allen meinen technischen Geräten. Dazu gibt es vielleicht mal einen extra Post.

Aber was will ich nun im Februar so machen?

Auch hier die Lieblingsinspiration

CordKeeper - Idee ohne SM: Tasche fürs Notebook mit viel Platz für Büroutensilien, Geschenkidee für Ihn / gift idea for him: notebook case made of leather made by Chiquita Jo via DaWanda.com:

Endlich Ordnung zwischen den ganzen Kabeln, das wäre ein Traum. Und eine All in One Verpackung für die Arbeit? – GrOßArTiG!

Außerdem bin ich auch noch bei der Taschen Sew Along Aktion von Greenfietsen dabei.

Da möchte ich mir eine Aufbewahrung für Stricknadeln, Seile, Nadelspiele u.s.w. nähen.

Der Februar ist kurz, ich bin auch noch dienstlich auf Reisen und habe nur ein freies Wochenende, an dem ich etwas schaffen könnte.

Also mehr als genug zu tun für wenig Zeit.

Ich werde berichten, wie es denn so gelingt.

Liebste Grüße aus dem februargrauen Norden, lasst euch nicht runterziehen, der Frühling kommt bestimmt!

Regine

 

 

Advertisements

Autor:

Herzlich Willkommen, ich bin Ehefrau des weltbesten Mannes ( hier der Herzmann) Mutter von 3 Ladies (15,12,7 hier die Dame, die Mittelfrau und die Minifrau) Frauchen von Anton (Jagdhundrüde ohne Jagdambitionen) und von 5 Hühnerdamen, leidenschaftliche Gärtnerin (leider ohne grünen Daumen, aber dennoch stets bemüht). Vollberufstätig aus Überzeugung. Seit fast 20 Jahren hänge ich an den Nadeln. Früher waren es hauptsächlich Nähnadeln heute ist Stricken mein Yoga.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s