Veröffentlicht in Allgemein, Freitagsfüller

Endlich Freitag

Barbara hat sich wie jeden Freitag wieder Fragen zur Zeitverkürzung ausgedacht.

Vielen Dank dafür. Wer mitmachen will findet näheres direkt hier.

6a00d8341c709753ef011570569c3f970b

1.  Es ist Karneval und ich  wir werden wohl nie gute Freunde.

2.  Wenn ich mal Zeit habe ordne ich  diese meine Bilder.

3.  Als Kind war mein Lieblingskostüm zum Karneval ich hocke in meinem Zimmer und warte, bis der ganze Spuk vorbei ist.

4.  Wegen meiner 1,85 m Körperlänge bin ich nie mit hohen Hacken unterwegs .

5.  Am Sonntag ist die Oscar-Verleihung,   aber meine Nachtschlaf ist mir heilig, deshalb wird das ohne mich stattfinden .

6.   Wer Karneval auch nicht mag,  hat es auf jeden Fall nächsten Mittwoch hinter sich.

7.  Was das Wochenende angeht, heute Abend freue ich mich auf einen Familien – Sofa – Kino – Abend mit allen meinen Süßen, morgen habe ich eine topgeheime Geschenkebastelei  geplant und Sonntag möchte ich beim Freundinnengeburtstag das Geschenk verschenken und es mir gut gehen lassen !

Es war mir wie immer eine Freude mitzumachen. Die noch größere Freude ist es, bei den anderen die Freitagsfüller zu lesen.

Macht es ganz gut

Regine

Advertisements
Veröffentlicht in Allgemein, Nähliebe, Taschen Sew Along

Taschen Sew Along im Februar

Ordnungshelfer  – was für ein passendes Thema.

Ordnung kann ja nie schaden. Ich hatte eigentlich vor, eine Aufbewahrung für meine diversen Stricknadeln und Nadelseile und Nadelspiele zu basteln. Ich hatte allerdings sehr genaue Vorstellungen und keine Anleitung für diese Tasche. Und so viel Zeit, eine Anleitung auszutüfteln, habe ich im Moment nicht.

Und da sah ich bei Pinterest eine so coole Tasche für alles was ins Büro mit muss.

Tasche fürs Notebook mit viel Platz für Büroutensilien, Geschenkidee für Ihn / gift idea for him: notebook case made of leather made by Chiquita Jo via DaWanda.com:

Quelle: Pinterst

und so hab ich dieses Täschchen nachgebaut.

ich finde sie ok. Die Stoffwahl war eher eingeschränkt, aber ich wollte unbedingt Stoffvorräte abbauen und auf gar keinen Fall, neues kaufen.

Also ist es ein Wollwalk geworden. Alles was ich so brauche, habe ich ab jetzt griffbereit dabei. Und das ist irgendwie schon prima.

Allerdings passt das Tablett eher stramm hinein, was daran liegen könnte, dass ich die Hülle, nicht mitgemessen habe. *grmpf*

Nun ja, vielleicht gibt der Stoff ja noch etwas nach und ansonsten tröste ich mich damit, dass das Tablett wenigstens nicht aus der Tasche rutschen kann.

Das ist also mein Februar Taschen Sew Along Beitrag und da schiebe ich ihn auch hin.

Ich wünsche euch einen wunderbaren Freitag und ein noch besseres Wochenende.

Regine

 

 

Veröffentlicht in Allgemein, Die Mutti am Ende mit den Nerven, Meerliebe

Drei Tage Auszeit mitten im Meer

Das neue Jahr startete beruflich und auch privat eher etwas holperig.

Und kaum war der erste Monat um, war dann auch mein alter Bekannter Mr. Drehschwindel wieder da.

Was liegt da näher als mal richtig auszuschlafen?

Aber wie und wo?

Wenn man wie wir zwischen den Meeren lebt, dann kommt da vieles in Frage.

SONY DSC

Aber absolute Abgeschiedenheit und Ruhe findet man vor allem hier.

Mitten im Meer. (Mit etwas Fantasie kann man sie entdecken, ganz hinten im Nebel: Hallig Hooge)

SONY DSC

Die Halligwelt hat immer seinen sehr besonderen, rauhen Charme, aber jetzt, neben der Saison ist es hier vor allem eines – RUHIG!

SONY DSC

Allein die zahlreichen Austerfischer bevölkern die Insel.

SONY DSC

Ansonsten weit und breit nix.

SONY DSC

Hus Halligblick – Ruhe, viel frische Luft, absolute Dunkelheit und totale Abgeschiedenheit.

SONY DSC

Nach 25 Stunden Schlaf und einigen Kilometern Wanderung an der frischen Luft, bin ich nach 3 Tagen soweit wieder hergestellt.

Die Ausszeit war dringend nötig. Es tat gut, einfach so ganz allein auf der Hallig umherzuspazieren und den Gedanken freien Lauf zu lassen.

So mitten im Meer lernt man vor allem Ruhe, mit den Gezeiten umzugehen und Demut vor der Natur. Alles andere wird unwichtig und klein.

Ich versuche also jetzt die Ruhe und Gelassenheit in den Alltag hinüberzuretten.

Ich wünsche euch einen wunderbaren Wochenstart mit genau der Ruhe und Gelassenheit, die ihr im Moment braucht.

Regine

Veröffentlicht in Allgemein, Familienwahnsinn, Meerliebe, Nähliebe

Gegen das Februar Grau

Ich glaube grundsätzlich bin ich ein positiver Mensch. Mein Glas ist eher halb voll als halb leer.

So war das schon immer.

Und dennoch geht mir dieses Wettereinheitsgrau, das hier seit gefühlten Ewigkeiten herrscht tierisch auf die Nerven.

Nun gut, Kiel ist nun nicht gerade als sonnenreichste Stadt Deutschlands bekannt, aber ich finde ein bisschen Sonne hätten wir mal verdient.

ich kann mich kaum aufraffen, etwas neben dem normalen Arbeits – und Haushaltswahnsinn zu beginnen.

Es ist nicht so, dass ich keine Ideen hätte, ganz im Gegenteil, die Fülle von Ideen und Inspirationen lähmt mich.

Ich habe jetzt damit begonnen meine Pinterestboards kontinuierlich auf Nutzen und Machbarkeit zu kontrolieren und eben auch auszumisten. Dabei versuche ich einen realistischen Blick auf meine Fähigkeiten zu werfen *hüstel*

Ein Beispiel:

Instagram:

Quelle Pinterest.com

Sicherlich würde ich meinen Kalender so führen und gestalten wollen, aber mein Kalender ist voll mit Arbeitsterminen und Zeit für solch wunderbare Ausgestaltung habe ich auf gar keinen Fall.

Zu sehen was andere können ist als Inspiration theoretisch toll, aber ich setze mich damit unter Druck und das ist echt nicht gut.

Ich lese sehr gern bei 60°Nord im Blog. In dem verlinkten Beitrag finde ich mich so wieder.

Dieser Anspruch an sich selbst Im Job gut zu sein, passt selten mit den vorhandenen Kräften.

Auch bei Gesa geht es immer wieder um die ZEit, die wir haben und wie wir diese nutzen.

SIe versucht einen Fernseh Freien Februar einzulegen.

Das gefällt mir von der Idee gut, aber ich liiiiiebe es, Filme anzusehen.  Darauf möchte ich nicht verzichten.

Alledings versuche ich, das bloße Konsumieren von Fernsehen zu lassen. Schon angefangene Filme will ich nicht sehen. Und ich mache den Fernseher auch nicht nur so an, um zu gucken, was so kommt.

Statt dessen notiere ich ganz genau, was ich demnächst machen will, damit ich mich nicht zwischen all den Ideen verirre.

Ich habe die App Trello für mich entdeckt. Sie läuft inzwischen neben Evernote auf allen meinen technischen Geräten. Dazu gibt es vielleicht mal einen extra Post.

Aber was will ich nun im Februar so machen?

Auch hier die Lieblingsinspiration

CordKeeper - Idee ohne SM: Tasche fürs Notebook mit viel Platz für Büroutensilien, Geschenkidee für Ihn / gift idea for him: notebook case made of leather made by Chiquita Jo via DaWanda.com:

Endlich Ordnung zwischen den ganzen Kabeln, das wäre ein Traum. Und eine All in One Verpackung für die Arbeit? – GrOßArTiG!

Außerdem bin ich auch noch bei der Taschen Sew Along Aktion von Greenfietsen dabei.

Da möchte ich mir eine Aufbewahrung für Stricknadeln, Seile, Nadelspiele u.s.w. nähen.

Der Februar ist kurz, ich bin auch noch dienstlich auf Reisen und habe nur ein freies Wochenende, an dem ich etwas schaffen könnte.

Also mehr als genug zu tun für wenig Zeit.

Ich werde berichten, wie es denn so gelingt.

Liebste Grüße aus dem februargrauen Norden, lasst euch nicht runterziehen, der Frühling kommt bestimmt!

Regine

 

 

Veröffentlicht in 6 Köpfe 12 Blöcke, Allgemein, Nähliebe

6 Köpfe 12 Blöcke im Februar

Das war heute dann doch eher ein schwieriges Unterfangen.

Stoffe hatte ich schnell ausgesucht,

ich nutze dazu verschiedene Teiler der Quiltpakete von hier

Der Zuschnitt ging dank Nadras toller Anleitung ganz prima. Allerding ist es etwas hinderlich, dass ich nur ein Dreieck mit 61/2 “ Kantenlänge habe.

Darum musste ich einige Teile zweimal zuschneiden *grummel*

Messen will eben gelernt sein.

Ich hab es dennoch geschafft und ich finde, das Ergebnis ganz o.k.

So sieht die beste Ecke aus. (für Ines)

So jetzt gucke ich noch mal bei Nadra vorbei und schaue, wie die anderen Blöcke aussehen.

Euch allen ein prima Wochenende

Regine