Veröffentlicht in Allgemein

Freitag am Dienstag

Der erste freie  Tag seit unserem Londontrip am 1.Adventswochenende.

Endlich bin ich dazu gekommen die Bilder zu sichten und ein paar Fotogeschenke zu fertigen.

Freitags ging es los und alle Aufregung, den Flieger zu verpassen, war umsonst, denn wir mussten zwar arbeiten bis 14.00 Uhr aber alles klappte prima! 

Drum waren wir viel zu früh am Flughafen und mussten lange warten


Der Flug war kurz und knackig. Landung geglückt alle zufrieden.


Der Tag ist noch jung, wir flogen der Zeit entgegen.


Trotzdem total alle und Und bettreif kommen wir im Hotel an, und hören, wir hätten kein Zimmer, denn unser wurde storniert.

Da kommt Freude auf. Wir geben erst mal dem Reiseveranstalter die Schuld und sind granatensauer.

Der nette Herr am Empfang wirkt irgendwie beschämt und bietet uns eine Kellerabsteige Notunterkunft an. Besser so als nix, denken wir und versuchen zu schlafen.

Morgens schon vor meinem ersten Kaffee suche ich Erklärungen beim Reisebüro – wie gut, dass wir so altmodisch beim Reisebüro buchen.


Frühstück geht immer – also der Toast mit Orangenmarmelade zumindest- der Herzmann Versucht originales Frühstück 


Na wer es mag.


Die Zimmersuche gestaltet sich dann doch sehr schwierig, denn – wie sich rausstellt ist Black Friday – was für ein Ärger.

London ist total ausgebucht.

Und hier macht sich wieder die Buchung über ein Reisebüro bezahlt, denn in Deutschland haben 2 Damen  ihren Feierabend verschoben, um auf allen Kanälen ein Zimmer zu finden? Mit Erfolg! Vielen Dank nochmal dafür!

Wir bekommen also Samstag zwei tolle Zimmer in Paddington und können seit dem den Kurztrip genießen. 

Die Bilder sprechen für sich: 


Es war ein tolle Zeit, die wir mit dem großen Tochterkind hatten. 

London ist eine tolle Stadt und immer eine Reise wert?

Liebste Grüße Regine

Advertisements

Autor:

Herzlich Willkommen, ich bin Ehefrau des weltbesten Mannes ( hier der Herzmann) Mutter von 3 Ladies (15,12,7 hier die Dame, die Mittelfrau und die Minifrau) Frauchen von Anton (Jagdhundrüde ohne Jagdambitionen) und von 5 Hühnerdamen, leidenschaftliche Gärtnerin (leider ohne grünen Daumen, aber dennoch stets bemüht). Vollberufstätig aus Überzeugung. Seit fast 20 Jahren hänge ich an den Nadeln. Früher waren es hauptsächlich Nähnadeln heute ist Stricken mein Yoga.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s