Veröffentlicht in Allgemein, Die Mutti am Ende mit den Nerven, Familienwahnsinn, Lecker schmecker

und Schwupps . . .

img_5926

mein neues Lieblingswort. Und schwupps …. fertig.

Ich weiß, es ist ein Riesenhype um diese „Wunderkessel“, aber wieder ein mal – wie schon einige Male zuvor – hat mir mein „Dobby“ – wie wir ihn liebevoll nennen – den Hintern gerettet.

Wenn ich nämlich morgens aufwache mit dem unguten Gefühl, irgendetwas vergessen zu haben, dann ist da meist was dran. Nach genauerer Recherche dann steht fest: Ich hab das Mitbringsel für das Buffet zum Adventsbasteln der Schule vergessen.

Also fix in die vielen Rezepte, die mitlerweile im Netz zu finden sind, gucken. Wenn man sich in der Community anmeldet, hat man wirklich komfortable Möglichkeiten Listen zu erstellen und sich Rezepte zu speichern.

Schneller Kühlschrankcheck und noch vor dem Frühstück alles im Kessel für Apfelmuffins, die wunderbar saftig und dank Zimt auch noch adventlich sind.

img_5927Minimuffinform auslegen und gebacken. Schwupps … 25 Minuten und die Teilchen sind fertig. Dann kann man überstürzt aus dem Haus rennen, um in der Schule bei Basteln und Schmücken zu helfen.

Natürlich weiß ich, dass man das auch ohne Ther**mix kann. Ich habe lange so funktioniert, aber mit macht es einfach viel mehr Spaß und ist wirklich schneller. Allein schon, weil man nicht so viel Abwasch hat. Und so haben wir den Vormittag einigermaßen glücklich und zufrieden überstanden.

Aber, ich sage nur: Augen auf bei der Berufswahl!

Denn so ein Vormittag in einer 1.Klasse ist superanstrengend. Meine Güte, dieser Lärmpegel, das Gerappel und Gezappel. Alle wollen gleichzeitig irgendetwas. Wahnsinn!

Meine Hochachtung für alle Grundschullehrer!

Und nach diesem Vormittag bin ich vielleicht auch etwas hinfällig . . .

img_5928

Die kann mal schon mal verwechseln, meint das Mittelkind grinsend! Tsss!

Euch einen ruhigen, besinnlichen Nachmittag und Abend.

Regine

Advertisements
Veröffentlicht in Allgemein

Man Man Man . . .

Es ist unglaublich, wie die Zeit rast.

Mein letzter Post ist vom 9.9.2016.

Ich hab es mir so oft vorgenommen, euch auf dem Laufenden zu halten. Aber es ist einfach zu viel Leben um mich herum.

img_5907

Wir vier Damen sind in diesem Jahr für die Kranzgestaltung zuständig. Und so waren wir am Freitag bei einer befreundeten Bäuerin zum Basteln in der Diele eingeladen.

Der Kranz wird wird natürlich erst nach dem 1. Advent gezeigt.

img_0258

Das Wochenende, also zumindest der SOnntag war hier arbeitsfrei und hyggelig. Stricken, Tee trinken und unter die Decke kuscheln. Soooo schön.

img_5923

Aber jetzt ist alles auf London ausgerichtet. Das Pubertier und die urlaubsreifen Eltern fahren ohne Mittel – und Minifrau nach London. Am kommenden Wochenende.

Wir schmieden schon Pläne. Gestern haben wir zur Vorbereitung schon mal Notting Hill geguckt. Es kann ja nicht schaden, vorbereitet zu sein.

So, das war also erst mal ein kurzes Lebenszeichen hier oben aus dem hohen Norden.

Uns geht es gut. Wir haben eben nur rasend viel zu tun.

Euch allen eine tolle Woch vor dem ersten Advent.

Regine